Der beste Volkswagen-Kompaktsportler erhielt ein neues Getriebe und mehr Pferde zu Weihnachten …

  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 01
  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 02
  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 03
  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 04
  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 05
  • 180x100 Towidth 85 Vw Golf R 17 06

Wir ziehen unsere Weihnachtsjogginganzüge jetzt aus und lassen die füllenden Festtage hinter uns, denn Volkswagen hat im auslaufenden Jahr 2016 noch eine Allrad-News für uns parat. Bei dem Inhalt dieser Nachricht handelt es sich um die neue Version des hauseigenen Kompaktsportlers. Vorhang auf für den gelifteten VW Golf R.

Wie der reguläre Golf im kommenden Jahr aussehen wird (darunter auch der GTI), und welche Veränderungen uns dort erwarten, wissen wir schon. Vergessen? Hier könnt ihr eure grauen Zellen auffrischen …

Deshalb sind die neuen LED-Scheinwerfer und die schärferen Rückleuchten keine große Überraschung mehr. Und auch die neu geformten Stoßfänger waren absehbar. Was euch wirklich interessieren sollte? Ja, der Golf R ist schneller geworden.

Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner leistet ab sofort 310 anstatt 300 PS und bewegt sich damit nun auf Audi-S3-Niveau. Darüber hinaus wurde das alternde Sechsgang-DSG durch ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Fahrstufen ersetzt. Erneut: wie im Audi S3.

Laut VW soll der neue R in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen – 0,3 Sekunden schneller als der Vorgänger.

Wie es im Innenraum aussehen wird, wissen wir noch nicht, denn bislang lieferte uns der große Autohersteller aus Wolfsburg nur Außenaufnahmen von dem wundervollen Dreitürer und dem noch wundervolleren Kombi.

Was ist euer erster Eindruck? Würdet ihr euer Weihnachtsgeld von Oma und Opa an VW überweisen?

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang