Ein Einzelstück in „Arrow Blue“ samt Weissach-Paket. Wir sind über beide Ohren verliebt ...

Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 01

Sieht gut aus.

Oder? Selbst ein normaler Porsche 918 Spyder sieht ja schon unverschämt gut aus. Und ein Modell, das nicht in einer silberfarbenen Lackierung oder im Martini-Muster daherkommt, ist eine tolle Abwechslung.

Die Farbe, die ihr hier sehen könnt, heißt „Arrow Blue“. Und dieser 918 ist der einzige seiner Art, der in dieser Farbe die Produktionshallen verlassen hat.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 02

Und das Interieur?

Es ist schwarz mit grünen Highlights. Die gesamte Farbwahl ist also sehr exquisit. Die beste Zusammenstellung, die wir jemals an einem 918er gesehen haben. Wahrscheinlich. Trifft sich also gut, dass dieses Auto jetzt versteigert wird.

Doch es geht nicht nur um die Farbe. Werft mal einen Blick auf die Carbon-Schalensitze. Jaaaa, als Porsche-Nerd werdet ihr wissen, was die zu bedeuten haben ...


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 03

Und was haben die Sitze nun zu bedeuten?

Dass dieser Porsche 918 Spyder mit dem Weissach-Paket ausgerüstet wurde. Und dieses Paket kauft man nur, wenn man das V8-Hybrid-Hypercar auch zum Fahren und nicht nur zum Posen kauft.

Kurz gesagt: Ein Weissach-918 ist 45 Kilogramm leichter als ein normaler 918, im Innenraum wird viel Leder durch Alcantara, Aluminium und Kohlefaser ersetzt. Die Bremsen sind zum Teil aus Titan zusammengesetzt und die Felgen bestehen aus Magnesium. Und dann wären da noch die Carbon-Aeroteile wie beispielsweise der Spoiler am Heck.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 04

Stark gebraucht oder ein Garagenwagen?

Dieses Auto kam nicht weit. Es ist zwei Jahre alt und hat gerade einmal knapp 11.300 Kilometer runter. Darüber hinaus stand gerade ein kompletter Service bei Porsche an. Darin enthalten sind neue Bremsen und Reifen. Also einfach anmelden und in den Sommer starten.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 05

Was ist noch von Interesse?

Es handelt sich um Auto Nummer 537. Es wurde also vor dem von Mark Webber gebaut (ein wichtiger Fakt am Stammtisch). Es wird mit einem lackierten Schlüssel und einem 918-Fotobuch versteigert. Und außerdem hatte der Wagen nur einen Vorbesitzer.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 06

Also: Wie viel Geld werde ich brauchen?

Da der Wagen versteigert wird (von RM Sotheby's am Comer See Ende Mai 2017) und es sich um ein nicht gerade alltägliches Modell handelt, sind Preisprognosen eher schwierig zu treffen.

Als Anhaltspunkt: Auf den einschlägigen Verkaufsbörsen im Internet gibt es derzeit keinen Porsche 918 Spyder unter 1,1 Millionen Euro. Wegen der bereits erwähnten Besonderheiten dürfte dieser 918 also nicht unter diesem Preis den Besitzer wechseln.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 07

Was hat der V8 nochmal auf dem Kasten?

Weil es sich beim 918 um einen Hybriden handelt, besitzt er gleich mehrere Kraftquellen. Einen 4,6-Liter-V8, der über 9000 Touren aushält und 608 PS leistet sowie jeweils einen Elektromotor pro Achse. Die Systemleistung? 887 PS. Das Systemdrehmoment? 1280 Newtonmeter.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 08

Die Fahrleistungen sind also mehr als gewaltig?

Auf jeden Fall! 0-100 km/h? 2,6 Sekunden. Topspeed? 345 km/h. Und da wäre noch eine Rundenzeit auf der Nordschleife des Nürburgrings, die unter sieben Minuten liegt. Und all diese Zahlen werden mit einem angegebenen Verbrauch von 3,0 Liter Benzin je 100 Kilometer kombiniert. Übrigens: Der Verbrauch ist noch ein Vorteil des Weissach-Pakets, denn ohne die Zusatzausstattung benötigt euer 918er laut Datenblatt exorbitante 3,1 Liter.


Porsche 918 Spyder Arrow Blue 17 09

Ist dieser 918 wirklich so perfekt?

Eine einzigartige Lackierung? Passt! Gut gewartet und ein fürsorglicher Erstbesitzer? Jawohl! Ein attraktives Weissach-Paket? Vorhanden! Jetzt müsst ihr eigentlich nur noch einen Kurzurlaub in Italien machen und den einen oder anderen Koffer mit sehr viel Geld einpacken …

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang