Chiptuning bei Supersportlern? Klar, warum nicht?    

  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 1
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 2
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 3
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 4
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 5
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 6
  • 180x100 Towidth 85 Rac Mcl 16 Por 7

Ja, Chiptuning ist verpönt. Besonders die Kraftkuren, bei denen ihr nur eine kleine schwarze Box in euren Motorraum packen müsst und mir nichts, dir nichts 50 Extra-PS aus dem Auspuff purzeln, sind immer wieder Zündstoff für heiße Diskussionen unter Auto-Fans. Eine Firma, die solche Zusatzboxen allerdings bis zur Perfektion entwickelt hat, ist Racechip. Von den Qualitäten der Boxen aus Göppingen konnten wir uns schon in einem überarbeiteten Audi RS 3 überzeugen. Aber was Racechip jetzt vorhat, grenzt schon fast an Blasphemie.

Moment. Gibt es jetzt Zusatzboxen für einen McLaren?

Ja, ihr seht richtig. Das neueste Baby der Tuning-Firma ist ein giftgrüner McLaren 570S. Die Speerspitze der „Sports Series“ von McLaren rangiert über dem 540C und unter dem 650S. Aus einem 3,8-Liter-Achtzylinder mit Turboaufladung sprudeln muntere 570 PS und 600 Newtonmeter. Es scheint aber Menschen zu geben, denen das etwas zu schwach ist. Menschen bei Racechip zum Beispiel. Deshalb hat der Racechip-570S jetzt 650 PS und 660 Newtonmeter. Dank der Racechip-Ultimate-Zusatzbox. Läuft. Außerdem kann man die Leistungssteigerung mit dem „Racechip Ultimate Connect“-Feature über das Smartphone steuern. Dazu kommen über den Winter noch ein speziell angefertigtes KW-Gewindefahrwerk, eine Akrapovic-Auspuffanlage und extrem leichte HRE-Felgen. So würden wir uns den McLaren auch in die Garage stellen.  

Okay. Und das andere Auto ist ein Porsche Panamera?

Richtig. Aber nicht irgendein Panamera. Racechip hat sich den 4S als Diesel ausgesucht. Der kommt schon von Haus aus mit 422 PS und 850 Newtonmeter. Mit Racechip-Box stemmt die Luxus-Limousine nun 505 PS und – haltet euch fest – 1.037 Newtonmeter! Auch am Panamera werden in den nächsten Wochen noch Felgen, Fahrwerk und Auspuff modifiziert. Deshalb müssen wir uns jetzt fragen, ob wir nicht vielleicht doch einen Diesel in unsere ultimative Traum-Garage aufnehmen würden. Der Panamera mit Racechip-Tuning drückt nämlich mit Sicherheit mehr als ordentlich. Außerdem ist im Porsche ein „Response Control“-Gaspedal-Tuning verbaut, dank dem die Limousine schneller auf schwere Gasfüße anspricht.

Was haltet ihr vom Thema Zusatz-Boxen für mehr Power und gefallen euch die Projektautos auch so gut wie uns?

Autor: Max Friedhoff

Top Tests

Top News

Zum Seitenanfang