Sind eine gute Lenkung oder ein geniales Paar Bremsen genug für ein dämliches Grinsen ... oder braucht ihr mehr?

Autos mit Spaßfaktor: Hier geht es nicht um Power, Tempo oder Geld ... es geht um das Grinsen in deinem Gesicht

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der September/Oktober 2016-Ausgabe von TopGear Deutschland

Autor: Ollie Marriage / Fotos: Mark Fagelson

 

Um unsere Autos zum Fahren zu bringen, müssen wir Hebel bewegen und Pedale und Lenkräder – all die Dinge, aus denen ein Auto aufgebaut ist. Sie arbeiten mechanisch und ihre Aktionen bringen uns im Bestfall einen Haufen Befriedigung und Spaß. Wir haben also alle gebeten, uns ihre Lieblingsautos in puncto Getriebe, Bremsen, Lenkung und Gasannahme zu nennen. Und weil wir nicht komplett von Gestern sind, sollten sie sich auch gleich zu Automatikgetrieben, dürren Reifen und Heckflügeln äußern. Das Resultat ist nicht wirklich überraschend – ein ganzer Haufen Hardcore-Sportler mit dem kleinst möglichen Weg zwischen eigenem Input und der Reaktion des Autos. 

Top News

Zum Seitenanfang