Ja, er wurde dezent nachgeschärft. Aber auch an den richtigen Stellen? Wir werden sehen ...

  • for_kug_16_st_test_1
  • for_kug_16_st_test_2
  • for_kug_16_st_test_3
  • for_kug_16_st_test_4
  • for_kug_16_st_test_5
  • for_kug_16_st_test_6
  • for_kug_16_st_test_7
  • for_kug_16_st_test_8
  • for_kug_16_st_test_9
  • for_kug_16_st_test_10
  • for_kug_16_st_test_11
  • for_kug_16_st_test_12
  • for_kug_16_st_test_13 Kopie

Was muss ich zum Facelift wissen?

Ein großer Trapez-Kühlergrill, neue schlanke Scheinwerfer und schon passt der frisch überarbeitete Kuga wieder in die SUV-Familie von Ford. Das Lifting hat ihm wirklich gut getan. Und auch wenn der Hintern nahezu unverändert blieb (die Rückleuchten hätten schon ein bisschen LED-Technik vertragen), sportlicher ist die Optik trotzdem geworden. Zumindest dann, wenn ihr die neue ST-Line mit der neuen Heckschürze samt Diffusor-Optik ordert.

Erzählt mir mehr über diese ST-Line, bitte ...

Bei der ST-Line handelt es sich nicht wirklich um einen ST. Es ist „nur“ eine Ausstattungslinie mit dezenten Veränderungen. Vergleicht es einfach mit der AMG-Line von Mercedes oder der S-Line von Audi.

Also nur ein bisschen Optik?

Nicht ganz, denn bei Ford beinhaltet die ST-Line auch ein strafferes Fahrwerk mit einer Tieferlegung von zehn Millimeter. Agiler wird der 1,7-Tonnen-Wagen dadurch aber nicht wirklich. Schade eigentlich. Aber Komfort ist in diesem Segment eben Trumpf ...

Was treibt mich und den Kuga voran?

Unter der Haube gibt es seit dem Lifting einen neuen 1,5-Liter-Einstiegsdiesel mit 120 PS – ohne Allrad. Für Sparfüchse ist der Motor okay. Darüber hinaus bleibt es bei der alten Aggregats-Aufstellung: Drei Benziner (120, 150 und 182 PS) sowie zwei weitere Diesel (150 und 180 PS) stehen zur Wahl. Die stärksten Motoren werden immer mit einem 4x4-Antrieb versehen.

Welchen Motor sollte man nehmen?

Was ihr wirklich wollt, ist der raue 180-PS-Diesel mit 400 Newtonmeter Drehmoment, knackiger Sechsgang-Schaltung und dem variablen Allrad. Es gibt zwar auch eine Sechsstufen-Automatik, aber die schafft es nicht wirklich, die Trägheit des Selbstzünders im oberen Drehzahlbereich zu kaschieren.

Und warum Allrad?

Erstens: weil ihr bei dem großen Diesel keine Wahl habt. Zweitens: weil die Hinterachse nur im Bedarfsfall (wenig Grip vorne, starkes Beschleunigen und so weiter) zugeschaltet wird. Ansonsten seid ihr mit Frontantrieb unterwegs und der Spritverbrauch hält sich in Grenzen. Ihr wollt ein paar Zahlen zu diesen Aussagen? Schaut in den Datenkasten ...

  • for_kug_16_st_test_14
  • for_kug_16_st_test_15
  • for_kug_16_st_test_16
  • for_kug_16_st_test_17
  • for_kug_16_st_test_18
  • for_kug_16_st_test_19
  • for_kug_16_st_test_20
  • for_kug_16_st_test_21
  • for_kug_16_st_test_22
  • for_kug_16_st_test_23
  • for_kug_16_st_test_24
  • for_kug_16_st_test_25
  • for_kug_16_st_test_26
  • for_kug_16_st_test_27

Gebt mir doch noch ein paar Infos zum Innenraum ...

Die gute Nachricht: Das neue Achtzoll-Infotainment-System macht mehr Laune als zuvor. Die schlechte Nachricht: Es sitzt immer noch in einer Mittelkonsole, die wie ein Storm-Trooper-Helm aussieht. Okay, drum herum wurde die Knopfanzahl drastisch nach unten korrigiert. Dadurch werden Verwirrungen deutlich reduziert. Dafür gibt es jetzt aber eine Sprachsteuerung, mit der sich prima um die Audio-, Navi- und Klimabedienung streiten lässt.

Wie viel Euros muss ich überweisen?

Auf den großen Werbeplakaten werdet ihr einen „ab“-Preis von 23.300 Euro finden (je nach Rabattaktion sind auch Einstiegspreise unter 20.000 Euro möglich). Dafür bekommt ihr allerdings nur den 120-PS-Benziner, die Sechsgang-Schaltung, Frontantrieb und keinerlei Ausstattungsextras. In der ST-Line geht es bei 30.950 Euro los. Jetzt noch den 180-PS-Diesel samt Allrad dazubuchen und ihr landet bei 37.300 Euro.

Autor: Manuel Lehbrink

Technische Daten Ford Kuga ST-Line: 1997 ccm, Vierzylinder-Turbodiesel, Frontmotor, Allradantrieb, 6-Gang-Schaltung, 180 PS, 400 Newtonmeter, 0-100 km/h in 9,2 Sekunden, 202 km/h Höchstgeschwindigkeit, 1702 Kilogramm, 5,2 Liter/100 km, 135 g/km CO2, Preis 37.300 Euro

Top News

Zum Seitenanfang