Seht, was passiert, wenn man sich als Fahrersitz eines autonomen Autos verkleidet

Über Teslas autonomen „Autopilot“-Modus wird hitzig diskutiert. Das moderne Hexenwerk eignet sich aber offenbar auch ziemlich gut, um Menschen gehörig auf den Arm zu nehmen.

Ist das 2500 Euro teure System installiert, müsst ihr nur noch auf eine Autobahn fahren, den Tempomat auf die gewünschte Geschwindigkeit stellen, den Hebel noch einmal kurz antippen und schon übernimmt das Auto alles, was ihr eigentlich machen solltet.

Sehr clever das Ganze. Mit all den Kameras und Sensoren, die das Model S seit 2014 hat, bleibt das Auto einfach in der Spur. Ihr lehnt euch zurück und braucht bis ihr die Autobahn wieder verlasst, weder Hände noch Füße. Das gibt euch ziemlich viel Zeit. Zeit um über Dinge nachzudenken. Dinge wie fiese Streiche.

Und genau das hat ein hinterhältiger Youtube-Strolch nun getan. Er kam auf die glorreiche Idee, sich als Fahrersitz zu verkleiden (er ist wirklich erstaunlich unsichtbar), um sich alsdann mit aktiviertem Autopilot auf einen amerikanischen Highway zu begeben.

Wie ihr euch vorstellen könnt, war die Öffentlichkeit ziemlich verstört. Wer wäre das nicht bei dem Gedanken, dass ein Zwei-Tonnen-Schiff die Autobahn runterpfeift, während absolut niemand am Steuer sitzt? Die Reaktionen des veralberten Volkes sind großartig. Aber seht selbst ...

Autor: TopGear

Top Tests

Top News

Zum Seitenanfang