Ein Fahrer versucht, seinen Focus RS zu driften. Er scheitert kapital vor Publikum. Bitte nicht nachmachen ...

Ihr wisst sicher schon sehr gut über den neuen Ford Focus RS bescheid, oder? Nein? Hier ist unser Test. Für alle anderen: Ihr wisst selbstverständlich auch, dass dieser Kompaktsportler einen Drift-Modus an Bord hat.

Mit einem auf Heckantrieb ausgelegten Allradsystem hat Ford die Hot-Hatch-Welt ganz schön auf den Kopf gestellt. Und der anwählbare Drift-Modus setzt all dem die Krone auf ...

Theoretisch verwandelt dieser Fahrmodus selbst die untalentiertesten Piloten in Freizeit-Ken-Blocks. Theoretisch. Denn obwohl dieses Fahrzeug mit einem Haufen Technik vollgestopft wurde, müsst ihr trotzdem etwas mitbringen: Können und ein wenig Achtsamkeit.

Glaubt ihr nicht? Das obige Video beweist euch das Gegenteil.

Es stammt von einem Mitgliedertreffen eines Ford-Clubs in der Nähe von New York. Darauf zu sehen ist ein Fahrer, der seinen neuen RS vor all den anderen ST-Modellen präsentieren möchte.

Übrigens: Weil sich der Club von solchen Fahrweisen auf öffentlichen Straßen distanzieren möchte, hat man dieses Mitglied rausgeworfen. Die Ausweisung könnte aber auch daran liegen, dass es in einem Ford-Besitzer-Verein keinen Platz für Menschen ohne funktionstüchtiges Ford-Fahrzeug gibt?!

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Top Tests

Top News

Zum Seitenanfang